1. FC Offhausen-Herkersdorf

News

Bittere Niederlage in Mittelhof / Zweite gewinnt in Nifi / Infos zur Trainerposition der „Ersten“

Nach einem B-Klasse-Spiel, in dem in erster Linie die Eigenschaften Kampf und Einsatz in die Waagschale geworfen wurden, musste der FCO sich am Ende unglücklich mit 0:2 geschlagen geben.

 

Nach einer unter dem Strich sehr suboptimal gelaufenen Vorbereitung wollten die Köppelkicker heute von Beginn an zeigen, dass sie es besser können. Gerade die Anfangsphase gehörte in den Testspielen nicht zu den Stärken der Görgen-Elf. Heute übernahmen jedoch alle Spieler Verantwortung, sprachen miteinander und gewannen jeweils mehr Zweikämpfe als in den fünf Vorbereitungspartien kumuliert. Die Folge war ein druckvoller Beginn der Gäste mit einigen verheißungsvollen Angriffen und ersten gefährlichen Abschlüssen. Rechtsaußen Mateusz „Loddar“ Zimniak näherte sich dabei mit zwei beherzten Schüssen einem Torerfolg am ehesten. Mit dem ersten Abschluss scheiterte er an Keeper Quint, beim zweiten Versuch traf er leider nur den Innenpfosten, von wo aus sich der Ball für den Weg zurück ins Feld entschied. Trotz der Feldüberlegenheit behielt Offhausen im ersten Durchgang die Ordnung in der Rückwärtsbewegung, holte viele Kopfbälle und zweite Bälle im Mittelfeld und übergab die Gegenspieler größtenteils vorbildlich. Außer 2 – 3 harmlosen Fernschüssen und 1 – 2 Situationen, die bei genauerem letzten Pass hätten gefährlich werden können, ließen die Gäste nichts zu und gingen somit unzufrieden mit dem Halbzeitstand von 0:0 in die Kabine.

 

Für den zweiten Durchgang nahm sich die Elf vom Druidenstein vor, kämpferisch und spielerisch an den ersten 45 Minuten anzuschließen und sich nicht wie im Hinspiel, das genauso einseitig begann, die sprichwörtliche Butter vom Brot nehmen zu lassen. Diese Zielsetzung wurde bereits in der 48. Minute gesprengt. Nach einer kurzen Ecke und der damit verbundenen ersten nennenswerten Torchance, schlug die Heimelf eiskalt zu und ging mehr als glücklich in Front – 1:0. In Folge dieses Nackenschlages versuchten sich die Offhausener Spieler wieder aufs Fußballspielen zu konzentrieren und weitere Angriffe zu fahren. Die Mittelhofer Hintermannschaft rührte allerdings mittlerweile Beton an und stand, mit der Führung im Rücken, nun sehr tief in der eigenen Hälfte, um von dort aus Konter zu setzen. Mit zunehmender Spieldauer bekam die SG dabei auch immer mehr Räume. Diese nutzte die Heimelf mit schnellen Tempogegenstößen und machte dabei bis zum finalen Torschuss oder zum letzten Pass vieles richtig. Entweder wurden dann jedoch falsche Entscheidungen getroffen oder die FCO-Abwehr konnte entschärfen. Auf der Gegenseite konnten die Köppelkicker mit dem eingewechselten Stürmer Steffen Rübsamen noch einmal für frischen Wind sorgen und erarbeiteten sich eine Vielzahl von Halbchancen, von denen mit ein bisschen Fortune auch mal eine reingeht - heute allerdings nicht. Diesmal war es FCO-Offensivakteur Kevin Flader, der aus ca. 12 Metern die Torlatte des Mittelhofer Kasten traf. Mehr Hochkaräter verhinderte eine teilweise zu komplizierte Spielweise, teilweise der ausbleibende letzte Pass, aber auch eine insgesamt aufmerksame SG-Abwehr plus Keeper Quint. In den letzten Minuten machten die Jungs aus dem Vereinigten Staaten dann völlig auf und kassierten mit dem Schlusspfiff noch das 2:0

 

Fazit: Es war in den eigenen Reihen eine deutliche Leistungssteigerung zu den Vorbereitungsspielen zu erkennen. Am Ende steht die Mannschaft zwar mit leeren Händen da, aber es nützt nichts, wenn selbst der Gegner von einem verdienten Unentschieden spricht. Die Köppelkicker verlieren den Anschluss ans gesicherte Mittelfeld und müssen sich wohl oder übel wieder nach unten orientieren. Allerdings lässt sich auf der heutigen Vorstellung aufbauen und wenn das Team weiterhin so geschlossen auftritt, wird es mit dem Abstieg am Ende nichts zu tun haben.

 

Das ist unser Ziel und das werden wir auch erreichen!

 

Es spielten: Prudlo – Eisel, Theis, Greb – Johannes  (ab 75. Lampl), Kaiser, Ginsberg, Zimniak – Hagedorn (60. Rübsamen), Krah, Flader

 

Vielen Dank an alle FCO-Fans von der Kapellentribüne und drum rum!

 

Im Bild: FCO-Akteur Frederik Johannes (rechts) mit einer gefürchteten Hereingabe

 

Weitere Fotos zum Spiel auf Facebook...

 

 

Im Bild: FCO-Akteur Frederik Johannes (rechts) mit einer gefürchteten Hereingabe

 

Die zweite Welle gewann ihr wichtiges Gastspiel in Niederfischbach mit 3:2 und liegt damit hält damit weiterhin Schritt mit dem punktgleichen Spitzenreiter aus Betzdorf. Erfolgreich für die Köppelkicker 2 waren Felix Schuhen zum 1:0, Markus Fürbass zum 2:0 und Marvin Schüller zum zwischenzeitlichen 3:1 aus FCO-Sicht. Trainer Haller sprach von einer guten Teamleistung, attestierte seiner Elf absoluten Siegeswillen und Leidenschaft und bemerkte außerdem, dass die Partie am Ende klug zu Ende gespielt wurde. Ferner erwähnte er eine geschätzte Laufleistung Christof Brenners von ca. 20 km.

 

Weiterhin möchten wir bekannt geben, dass der Verein die Zusammenarbeit mit Trainer Joachim Görgen in beiderseitigem Einvernehmen um ein weiteres Jahr verlängert hat, sofern die erste Mannschaft nächste Saison weiterhin in der B-Klasse antritt.

 

Allerdings muss sich Görgen morgen einer geplanten Operation unterziehen und wird in dieser Spielzeit nicht mehr zur Verfügung stehen. Dazu wünschen wir viel Erfolg und vorab gute Besserung! Interimsmäßig übernehmen Peter Eisel und Thomas Kaiser bis zum Saisonende wieder das Ruder.

Zurück