1. FC Offhausen-Herkersdorf

News

Jahreshauptversammlung 2016

 

Trotz der Tatsache, dass bei der diesjährigen JHV des 1. FC Offhausen-Herkersdorf keine Wahlen stattfanden, gratulierte der Vorsitzende Klaus Spangler zunächst einmal allen 28 Anwesenden, berichtigte sein „Herzlichen Glückwunsch allerseits“ aber schnell in „Herzlich Willkommen“. Spangler fasste das Jahr 2015 als äußerst erfolgreich zusammen und verwies als Beleg auf die Berichte der jeweiligen Funktionsträger.

 

Den Anfang machte traditionsgemäß Geschäftsführer Roland Lay. Dieser konnte auf zahlreiche Aktionen im vergangenen Jahr zurückblicken. Neben den Hauptevents der Köppeldays zum Saisonstart, der Fußballschule mit Horst Köppel und dem ersten gemeinsamen Oktoberfest mit dem HCC in der restlos ausverkauften Druidenhalle, listete Lay außerdem noch die Neujahrswanderung mit reger Beteiligung, die gemeinsame Fahrt mit den Fans in den Borussen-Park nach Mönchengladbach, die Weihnachtsfeier mit 70 Personen im Katzenbacher Bürgerhaus sowie die erneut erfolgreiche Ausrichtung des Verbandsgemeindepokals in der Molzberghalle auf. Des Weiteren betonte Lay, dass es 2015 gelungen ist, die Bandenwerbungen noch einmal zu erweitern, die Verkaufshütte zu erneuern, einen zweiten Container anzuschaffen, einen Toilettenwagen zu übernehmen, das Fanartikelsortiment auszuweiten, eine gemeinsame Homepage (www.sport-im-ort.com) mit den befreundeten Ortsvereinen des TC Druidenstein und des VfL Herkersdorf ins Leben zu rufen sowie das mittlerweile mit 70 Tippern besetzte Bundesligatippspiel zu etablieren. Nachdem der FCO-Geschäftsführer seine Auflistungen beendet hatte, hätten sich wohl einige handelnde Personen gerne durchschnaufend zurück in den nichtvorhandenen Sessel fallen lassen, doch diesem Plan machte der Ausblick auf das laufende Jahr einen Strich durch die Rechung (O-Ton: „Wir feiern 2016 40-Jähriges, also müssen wir gemeinsam noch mehr Gas geben“).

 

Als nächstes war Kassierer Christian Theis mit seinem Vortrag an der Reihe. Theis verwies auf enorm viele Ausgaben für einmalige Anschaffungen (siehe oben), die im vergangenen Jahr getätigt wurden und kann trotzdem stolz auf die „schwarze Null“ blicken. Es ist auch in den nächsten Jahren mit höheren Investitionen in die Zukunft zu rechnen (Beispiele: Sportplatzdecke, Zufahrtswege, Flutlichtanlage), aber der momentane Kassenbestand macht keine Sorgen und hätte dem jährlich zitierten Ex-Präsidenten Michael Bauseler mit seiner Maxime „5.000 Mark musste haben“, sicherlich sehr gefallen.

 

Nun begann Patrick Krah, der Abteilungsleiter Fußball, mit seinem Jahresprotokoll aus sportlicher Sicht und dort gibt es nicht viel auszusetzen. Insgesamt vermeldete Krah noch einmal 10 Neuzugänge im Jahr 2015, denen kein Abgang entgegensteht. Unter anderem dieser Umstand ermöglichte dem Verein den erstmaligen Aufstieg in die Kreisliga B, in der man nun mit Neu-Trainer Joachim Görgen den neunten Platz belegt und gegenwärtig sechs Punkte Vorsprung vor dem ungeliebten Relegationsplatz hat. Auch die zweite Mannschaft ist mit dem Betreuer-Duo Fabian Haller / Kay Schneidermann auf Rekordkurs. Derzeit teilen sie sich mit der Rheinlandliga-Reserve der SG 06 Betzdorf den ersten Platz und können, auch wegen ihrer herausragenden Trainingsbeteiligung und Teamstimmung, den Aufstieg in die C-Klasse (das wäre ebenfalls ein Novum) als festes Ziel in den Blick nehmen.

 

Zuletzt hatte Brigitte Schmidt, Abteilungsleiterin Damengymnastik, das Wort. Sie attestierte ihrer Gruppe nach wie vor eine gute Beteiligung, sprach aber auch von gemeinsamen Feiern mit den aus Altersgründen ausgeschiedenen Mitgliedern. Die Stimmung in dieser Gemeinschaft sei weiterhin sehr gut.

 

Zum Schluss der ca. 50-minütigen Versammlung dankte Spangler noch einmal allen, die dieses erfolgreiche Jahr in irgendeiner Weise mitgestaltet haben und wünschte ein ebenso erfolgreiches Jahr 2016.

Zurück