1. FC Offhausen-Herkersdorf

News

Offhausen entführt einen Punkt aus Wissen

In einem mäßigen B-Klasse-Spiel trennen sich der VFB Wissen 2 und der FCO am Ende mit 1:1. Über dieses Ergebnis können sich die Köppelkicker nicht beschweren, auch wenn kurz vor Schluss fast noch der Sieg drin gewesen wäre.

 

Das Spiel begann mit einem enorm hohen Ballbesitzanteil der Hausherren, die den Ball auf dem riesengroßen Hartplatz neben dem Dr. Grosse-Stadion gut in ihren eigenen Reihen zirkulieren ließen. Häufig scheiterten die Wissener aber mit dem letzten Pass an einer guten Torchance. Zweimal kamen sie dann aber doch in Person von Mentor Jaha zur Möglichkeit, in Führung zu gehen. Beim ersten Mal aus linker Position im Strafraum, schaffte er es sehenswert, den Ball gefährlich auf das Tor des FCO zu bringen, traf jedoch nur das Lattenkreuz. Seine zweite Chance war deutlich klarer und zentraler vor dem Gästetor, doch diesmal versagte er kläglich. In dieser Phase verlor die Görgen-Elf dann auch noch Verteidiger Christoph Weller verletzungsbedingt. Auf der Gegenseite versuchten die Gäste aus den Vereinigten Staaten ihr Glück gelegentlich mit Kontern, die jedoch bislang keine große Gefahr ausstrahlten, weil die Größe und Breite des Spielfeldes nicht optimal ausgenutzt wurde und die Wissener Defensive durch geschicktes Verschieben das Meiste verhinderte. In der 30. Minute machten die Offhausener es dann aber mal sehr gut. Über links kommend spielte unsere Nummer 10, Kevin Flader, im vorderen Drittel des Spielfeldes quer auf den zentral positionierten Steffen Rübsamen. Dieser leitete das Leder uneigennützig weiter auf den von rechts anrasenden Holger Hagedorn. Hagedorn behielt die Übersicht, stoppte das Leder und knallte es anschließend unhaltbar in den Winkel Führung für den FCO, dachten kurzzeitig alle, doch der Schiedsrichter hatte den Treffer nicht wahrgenommen. Die Kugel prallte gegen die Netzhalterung des Tores, der Schiri hatte einen Pfostentreffer gesehen und wollte auch niemanden dazu befragen.

 

Von sich aus ging der erst 19-jährige VFB-Keeper Stephan Ortmann auf den Referee zu und gab den Gegentreffer zu! Das ist großes Fair Play und dafür möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal öffentlich bedanken! Bis zur Halbzeit sollte es nun keine Großchancen mehr geben.

 

Die erste Viertelstunde der zweiten Halbzeit wurden die Hausherren nun wieder stärker und der Ausgleich lag in der Luft. Die Gäste taten nicht mehr als nötig und nach ca. 60 Minuten dann sogar noch weniger. Nachdem die Kugel im eigenen Strafraum nicht geklärt werden konnte, gelangte das Leder wieder zu Mentor Jaha, der trocken zum 1:1 abschloss. Keeper Jonas Prudlo war hier chancenlos, obwohl er den Treffer ahnte, da er nach eigenen Angaben in dieser Situation „Gefahr sah“. Ab jetzt wurde es ein offener Schlagabtausch. Man kann weder der Ferfort-Elf, noch den Köppelkickern vorwerfen, auf Unentschieden gespielt zu haben. Beide Teams suchten nun ihre Chancen in der Offensive. In der letzten halben Stunde hatten dabei dann erstmals die Gäste aus Offhausen ihre Vorteile. Der eingewechselte Marvin Schüller agierte sehr agil und brachte die VFB-Defensive damit in ernste Schwierigkeiten. Ihr Torwart Ortmann strahlte jedoch große Sicherheit aus und entschärfte jeden Schuss. Zehn Minuten vor dem Ende war es dann wieder Rübsamen (SR7), der in die richtige Lücke gestartet war und auf einmal allein vor dem Keeper stand. Das war die große Chance auf den Lucky Punch, doch wieder reagierte Ortmann glänzend. Auch sein Gegenüber Prudlo musste noch 1,5-mal entscheidend eingreifen und hielt damit seine Farben auf Kurs. In der Schlussminute gab es einen letzten Aufreger, als ein hoher Ball in der 16er der Offhausener vermeintlich den Arm von Daniel Langenbach gestreift haben sollte. Der Unparteiische hatte jedoch beste Sicht und gab zu Recht an dieser Stelle keinen Elfmeter.

 

Fazit: Durch die letzte halbe Stunde kann man vielleicht davon sprechen, dass sich der FCO den Punkt in Wissen verdient hat. Er war aber insgesamt sicherlich etwas glücklich. Es ist derzeit einfach nicht mehr drin, trotzdem werden wir im letzten Heimspiel noch einmal Gas geben, um dann endlich in die Winterpause zu gehen und, wie die jungen Leute heutzutage sagen, „unser Leben zu chillen“.

 

Es spielten: Prudlo – Eisel, Weller (25. Langenbach), Johannes – Krah, Bayer, Greb, Zimniak, Hagedorn (85. Theis) – Flader (65. Schüller), Rübsamen

 

Danke an den Support in Wissen!!

 

Am nächsten Sonntag (29.11.) wollen wir dafür mit euch den Jahresabschluss feiern. Alle Getränke werden wieder einen Euro kosten und der neue Ofen, gemeinsam mit Rolands Glühwein,  in unserer altehrwürdigen Fußballhütte sorgt dafür, dass niemandem zu kalt wird.

 

Außerdem könnt ihr euch schon einmal den 19.12. merken. Dann möchten wir gemeinsam mit euch eine Weihnachtsfeier machen. Diese wird im Katzenbacher Bürgerhaus stattfinden. Alle Fans und Gönner sind herzlich willkommen!!!

Zurück